Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Rund um das Pfeiferauchen

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Hans-Jürgen Rieger » 18.04.2017 22:33

Hi Christoph, Manni, All

Ch. Demian hat geschrieben:
Aber ein Tabak pro Pfeife - wer auch immer das in die Welt brachte - ist übertrieben



Manni-wan hat geschrieben:
Chris, Du hast ja recht, "eigene" Pfeifen brauchen nur solche prägenden Tabake !



YEP. Alles andere ist Spielerei. Macht allerdings Spaß.

Manni-wan hat geschrieben:
Ich habe eben mehr Pfeifen als Lieblingstabaksorten - ....



bei mir sind es mehr Lieblingspfeifen als Tabaksorten :wink:

Viel wichtiger als die eine Sorte je Pfeife Theorie finde ich die Zuordnung der Tabakschnittart zu der Kopfform und -größe.

Rauchige Grüße mit den Navy Rolls in Jørn Larsen
Hans-Jürgen

"The difference between men and boys is the price of their toys" ;-)
Benutzeravatar
Hans-Jürgen Rieger
 
Beiträge: 656
Registriert: 04.08.2005 18:30
Wohnort: Bispingen / Essen

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Manni-wan » 19.04.2017 18:50

Hans-Jürgen Rieger hat geschrieben:Viel wichtiger als die eine Sorte je Pfeife Theorie finde ich die Zuordnung der Tabakschnittart zu der Kopfform und -größe.


ACK - und die Kombination dessen mit den Tabakrichtungen potenziert die benötigte Anzahl an Pfeifen ! :mrgreen:

Jetzt wieder um die Anzahl meiner Pfeifen beruhigte Grüße - Manni
Benutzeravatar
Manni-wan
 
Beiträge: 1158
Registriert: 19.09.2007 14:07
Wohnort: Koblenz

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Maigret » 20.04.2017 07:28

Hallo zusammen,
also ich weiß ja nicht, was ihr da alle für ein Gewese mit einer Pfeife für jeden Tabak macht.....
Bei mir kommt in jede Pfeife Squdron Leader und fertig. Funktioniert prima. :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3160
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Pilzkopf » 20.04.2017 18:40

Ch. Demian hat geschrieben:Selbst wenn ich vor hätte sie mit Ennerdale für alle Zeiten unbrauchbar zu machen...


Hallo Leute,

solche Tabake hatte ich in meiner Antwort von vornherein ausgeschlossen. Wahrscheinlich ist die Bandbreite meiner Tabakbar einfach so eng, daß das Kombinieren kreuz und quer ohnehin keine Probleme bereitet :mrgreen:

Gruß, Jan
Ein Königreich für ein gutes Zitat...
Pilzkopf
 
Beiträge: 289
Registriert: 24.09.2013 20:17
Wohnort: Hengstfeld

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Ch. Demian » 20.04.2017 19:05

Lieber Jens, Leute,

Maigret hat geschrieben:also ich weiß ja nicht, was ihr da alle für ein Gewese mit einer Pfeife für jeden Tabak macht...


Umgekehrt - es ist ein Gewese um einen Tabak pro Pfeife...

Maigret hat geschrieben:Bei mir kommt in jede Pfeife Squdron Leader und fertig. Funktioniert prima. :mrgreen: :mrgreen:


Das klingt wie eine komplett andere Handhabung - pragmatisch, übersichtlich und quadratisch... irgend sowas. Aber
nix da - den SL in alle Pipen zu stopfen ist nur ein (zugegeben eigenartiger!) Sonderfall der nämlichen Methode.

LG

Chris
Benutzeravatar
Ch. Demian
 
Beiträge: 780
Registriert: 06.12.2005 02:08

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Krautwickler » 21.04.2017 18:55

Hallo zusammen,

ich trenne zunächst einmal zwei Grundtypen an Pfeifen, die für Aromaten und die für naturnahe Tabake. Und in diesen beiden KAtegorien gibt es noch mal Unterteilungen.

Die Aromaten unterteile ich in fruchtig, bzw süß.

die NAturnahen teile ich in reine Virginias und in Va/ Pe, oder andere Virginiamischtabake.

Dann gibt es Spezialitäten Tabake die nur in einer dafür vorgesehenen Pfeife geraucht werden.

Aber konsequent ein Tabak zu einer Pfeife gibt es bei mir nicht. So genau nehme ich das nicht, ich halte es für unnötig je Tabak eine Pfeife zu haben, wenn man ein kleines bischen aufpasst und grob vorsortiert, was wo zuletzt drin geraucht wurde.

liebe Grüße,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 378
Registriert: 16.07.2011 17:20
Wohnort: bei Waldshut

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon Manni-wan » 24.04.2017 19:55

Hallo Sebastian, Kreuz-und-quer-raucher :mrgreen:

Krautwickler hat geschrieben: ...halte es für unnötig je Tabak eine Pfeife zu haben, wenn man ein kleines bischen aufpasst und grob vorsortiert, was wo zuletzt drin geraucht wurde.


Nun entkräftet doch nicht andauernd die Sachzwänge, die bei mir immer wieder zu neuen Pfeifen und Tabaken führen ! :wink:

Beste grüße - manni
Benutzeravatar
Manni-wan
 
Beiträge: 1158
Registriert: 19.09.2007 14:07
Wohnort: Koblenz

Re: Je Tabak eine Pfeife: wie konsequent macht ihr das?

Beitragvon antonis der grieche » 14.06.2017 13:14

Hallo an alle :-)

Ich habe meine Pfeifen in 4 verschiedene Kategorien und zwar
pfeifen nur für Burleys ,VA/Vaper, Englische Orientmischungen ,und Aromatiesierte Tabake .
Wie handhabt Ihr das so wenn zum beispiel Toms plug ist ein Naturtabak also Virginia mit ein bisschen Latakia drin,soll oder ist es besser den Tabak in der Kategorie Latakia Pfeifen oder Virginia Pfeifen zu rauchen um das Crossover zu vermeiden !!

Gruss
aus Griechenland bei 33 grad
antonis
Benutzeravatar
antonis der grieche
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.08.2005 15:58
Wohnort: Xanthi/Griechenland

Vorherige

Zurück zu Grundsätzliches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste