Tabak-Laden vs. Internet/Telefon

Rund um das Pfeiferauchen

Tabak-Laden vs. Internet/Telefon

Beitragvon oldfashioned » 19.04.2017 21:22

Forianer aller Geschmacksrichtungen!
Seit ich Landbewohner bin, bleibt mir zur Bedarfsdeckung nichts anderes übrig, als im Internet oder bei weit entfernten Händlern einzukaufen (aktueller Favorit: Franz Fleischmann von Gerd Jansen`s Pfeifendepot in Hamburg, der ab € 100,-- portofrei versendet). Kurze Telefonate sind da auch möglich, aber der Kontakt über die Ladentheke und die Tabakladen-Atmosphäre fehlen mir schon. Die starke Ausdünnung dieses Angebots war allerdings auch schon früher in der Großstadt schmerzhaft spürbar.... :(
Wie geht es Euch damit und habt Ihr vielleicht noch andere empfehlenswerte Adressen?
Schönste Grüße
Paul
Jeder Mensch ist ein Kritiker: Laßt tausend Nörgler sprechen (Tom Vanderbilt: "Geschmack")
Benutzeravatar
oldfashioned
 
Beiträge: 69
Registriert: 06.01.2017 01:10
Wohnort: Zeil am Main

Re: Tabak-Laden vs. Internet/Telefon

Beitragvon Icke » 19.04.2017 22:26

Nabend Paul!
Vom Prinzip her geht es mir ähnlich Dir. Ich lebe auch auf dem Lande. Mein Stammdealer ist in der Hauptstadt ansässig. So etwa einmal im Monat mache ich mich also auf den Weg und pfeife auf das Netz.Ich schätze die Gespräche, die Fachsimpeleien und sehe die Anfahrt, welche unter ungünstigen Bedingungen schon mal anderthalb Stunden dauern kann nicht so eng. Das macht den Tag ja auch zu etwas besonderem. Ich möchte diese Besuche nicht missen. Sie gehen über die bloße "Materialbeschaffung " hinaus.

Gruß, Ronny!
Es ist die Leidenschaft, die Leiden schafft! (Tanzwut)
Icke
 
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2013 02:43
Wohnort: Steinreich

Re: Tabak-Laden vs. Internet/Telefon

Beitragvon Maigret » 20.04.2017 07:26

Guten Morgen zusammen,
in der südwestlichsten Südwestecke Deutschlands gibt es es absolut keinen Laden mehr, der auch nur annähernd zum gemütlichen Tabakkauf einladen würde. Nachdem Ronny Wenk in Basel ebenfalls geschlossen hat, ist auch jenseits des Rheins nichts mehr zu wollen. Das nächste brauchbare Geschäft mit ein bisschen Atmosphäre wäre in Freiburg der Tabak Meier, aber 70 km fahren, um Tabak zu kaufen, ist dann doch etwas unökonomisch. Ihr seht also, man muss nicht in der Diaspora wohnen, um vom Ladensterben betroffen zu sein.
Man kann jetzt trefflich darüber spekulieren, welche Entwicklung woraus gefolgt ist, Fakt ist, dass sich dieses Rad wohl nicht mehr zurückdrehen lassen wird und wir eben damit leben müssen oder können. Schließlich hat der Einkauf im Internet auch sein Vorteile.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3122
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir


Zurück zu Grundsätzliches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast