Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Problem

Rund um das Pfeiferauchen

Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Problem

Beitragvon spectra » 20.08.2017 20:17

Hallo Leute!

Ich habe schon einmal eine Falcon Pfeife gehabt und war auch eigentlich recht begeistert von der Pfeife. Allerdings hatte ich schon immer ein paar seltsame Probleme mit der Pfeife: Irgendwie schließt der Kopf/Dichtungsring nicht ganz ab. Da ist eimmer ein bisschen Fläche. Ich bin mir nicht ganz sicher ob das bei meiner ersten Pfeife die ich hatte schon von anfang an so war oder nicht. Meine erste Falcon Pfeife war eine "Pipe of the Year", ein Komplettset mit "Chrome/Silber" Stengel und einem Kopf. Auf jeden fall hatte ein Kumpel dann mal an dem Kopf rumgefummelt, weil er das mit dieser Freien Fläche auch seltsam fand, und diesen dann leider so doll überdreht (weil er es halt KOMPLETT zudrehen wollte), das er dabei das Holzgewinde wohl kaputt gemacht hat. Seitdem war es auf jeden fall nichtmehr so einfach bis nahezu unmöglich den Kopf ohne verkanten ranzuschrauben. Habe damit aber trotzdem ne Zeitlang gelebt, bis mir das dann so auf die nerven ging das ich enttäuscht beides weggeworfen habe (also Stengel und Kopf), was ich noch immer bereue. Zumindest den Stengel hätte ich ja mal aufheben können.

Nunja wie dem auch sei. Nun habe ich in einem Laden eine art Sonderedition der Falcon in Schwarz gesehen und konnte nicht wiederstehen und wollte dem ganzen nochmal eine Chance geben, da ich auch der festen Überzeugung war das mein Kumpel die kaputt gemacht hat. Und das war auch defintiv so, jedenfalls in Bezug auf das verkanten. Ich kann den Kopf bei der neuen Pfeife auch wieder schön sauber und locker ranschrauben. Nun habe ich diese schwarze Falcon schon ein paar Monate und ich weiss leider auch dieser nicht ob das schon von anfang an so war. Ich glaube allerdings schon. Aber ich dachte dann das ist alles richtig so. Auf jeden fall ist schon wieder wenn ich den Kopf ranschraube so ein bisschen Freifläche, und es zieht auch etwas Luft. Ich habe um das zu verdeutlichen auch mal Fotos gemacht:

Bild

Das Problem hatte ich halt soweit oder ähnlich schon davor. Diesmal dachte ich auch kurzzeitg das wäre nahezu normal. Schon seltsam das auf jeden fall. Ich kann es halt nicht weiterdrehen und will es auch nicht mit Gewalt probieren. So ist es halt richtig fest, und auch gerade, ist also definitiv nicht verkanntet. Sauber gemacht hab ich die Rillen des Stengels und des Holzkopfes auch schon ganz vorsichtig. Es wirkt halt fast so als ob der Dichtungring dicker sein müsste. Ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache?? Gibts da ein Trick beim raufdrehen, oder mach ich was falsch?? Hab mich auch schon gefragt ob das so sein soll, damit es ein bisschen Frischluft mit reinzieht oder nicht. Allerdings: Wenn ich mir das genau ansehe, sieht das auchu so als ob die letzte "Rille" vom Holzkopf eigentlich noch reinzudrehen ist. Ist aber Ende mit drehen. Der ist auch Bombenfest in der im obigen Foto gezeigten Position (wo halt leider dieser Freiraum ist).

Das ding ist, ich hab mal eine Art Gummiband "MOD" gemacht hat, der geht genau in diesen Freiraum rein. Das Gummiband ist von der Dicke FAST Perfekt, es ist ein kleines bisschen Dicker als diese "Freifläche", was aber gut ist. Auch davon hab ich mal Fotos gemacht:

Bild
Bild

Mit diesem Gummiband / Gummiring um diese Freifläche rum, zieht sich die Pfeife absolut Perfekt und es ist nahezu ein neues und wundervolles Rauchgefühl. Nun glaub ich also kaum noch, das das so gewollt ist mit der Freifläche, und im direktvergleich fällt es auch schon auf. Obwohl es jetzt nicht EXTREM Luft zieht, aber etwas halt. Das reicht schon um den Rauchgenuss etwas zu schmälen. So gut wie jetzt mit dem Gummiband, das ja zusätzlich abdichtet, hab ich noch nie ne Falcon geraucht. Auf dem Foto kann man auch sehen, wie groß dieser Freiraum ca ist. Ich hab so ein Glück das ich so ein Gummiband noch rumliegen hatte: aber ewig wird das sicherlich auch nicht halten. Ich weiss auch gar nicht wo ich den herhabe leider.


Wie gesagt: Kann mir jemand was dazu sagen? Ist der Kopf "schon" wieder kaputt? Mach ich was Falsch? Wie könnte ich das Probem lösen? Ich frag mich ernsthaft ob ich den Kopf falsch drehe. Aber der ist sauber drauf. Nicht schräg, nicht verkantet. Muss dazu sagen, passe seitdem ich sie seit ein paar Monante habe unfassbar darauf aufpasse und sie auch sehr pflege. Und ich habe auch jedem ein Verbot gegeben an dem Kopf rumzufummeln (bin halt vorbelastet).

Schon etwas seltsam. Würde mich freuen wenn sich Leute melden könnten die auch Erfahrung mit Falcon Pfeifen haben, oder sogar auch wissen woran es liegen könnte oder wie auch immer.

EDIT: Hab den Gummi mal ausgemessen. Der hat ürbigens einen Durchmesser von ca. 3 CM. Die dicke beträgt ca 1MM. Das heisst diese Freifläche ist auch ca. 1MM hoch, eventuell etwas weniger. Ich habs mir eben nochmal alles genauer angeguckt: Ich kapier einfach nicht wieso der Kopf nicht noch weiter geht. Hab auch vermutet das die untere Fläche des Kopfes eventuell zu dreckig ist und die mal bissel heiss gemacht, in der hoffnung den ganzen Dreck abschmieren zu können, jetzt sieht die unterseite des Kopfes allerdings schrecklich aus und auch den Falcon Schiftzug und das Logo auch ist aussen rum kaum noch zu erkennen. Toll :( Ich würd es ja fast wagen einen neuen Kopf zu holen, aber das kostet auch nochmal 30 Euro, und wenn ich das Problem dann wieder habe dann kotze ich echt richtig ab. WIESO ist das so? Hab ich tatsächlich zwei mal pech gehabt? Gibt es einen Trick?

Vielen Dank schonmal

Spectra
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon Maigret » 21.08.2017 08:21

Hallo Spectra,
Du hast eingeangs geschrieben, dass Du die Pfeife in einem Laden gekauft hast. Da würde ich mit der Pfeife hingehen, und Dir das zeigen lassen. Wer so was verkauft, hat vielleicht auch ein bisschen Erfahrung damit bzw. kann zumindest beim Lieferanten nachfragen.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3161
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon spectra » 21.08.2017 16:04

Hab ich auch schon überlegt, aber als ich die letzen male an dem Laden vorbei sind hatten die gar keine Falcons mehr da. Die kaufen immer ein paar und warten bis die alle weg sind, und holen dann neue. So jedenfalls die Aussage der Verkäuferin.

Aber ich weiss nicht, hier im Forum kann mir hoffentlich auch geholfen werden. Es ist halt so seltsam, das ich das Problem jetzt schon zwei mal hatte.

Ich habe auch schon eine offiziele Falcon Seite gesucht wie ein bekloppter (mir war mal so das es das gab), aber ich finde nichts mehr. Und ich rede nicht von falconpipes.com, die sind nämlich nur nen Verkäufer.

Ich bräuchte sozusagen dringend Support in bezug auf diese Pfeife. Vorallem die Frage: Wie lässt sich der Kopf richtig raufdrehen? Bzw warum ist das jetzt schon der zweite Kopf der nicht ganz raufzudrehen ist?

Danke dir auf jeden fall für die Antwort.
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon spectra » 21.08.2017 17:50

Update: Ich habs hingekriegt.

Ich war bei jemanden der sich mit Rauchgeräten auskennt, und diese auch repapriert. Diese hat nur ein paar Handgriffe gemacht und alles wieder in Ordnung: Man musste tatsächlich einfach noch ein bisschen weiterdrehen. Halt vorsichtig. Hab mich das immer nicht getraut (weil wie erwähnt ein Kumpel das ding schon mal kaputt gemacht hat). Jetzt nach ein paar mal machen geht es auch immer leichter. Kann also noch bissel weiterdrehen. In DIESEM falle war es das offensichtlich tatsächlich. Zieht jetzt auch keine Luft mehr. Seltsam das ich mit meiner anderen Pfeife das Problem aber auch schon hatte :/
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon spectra » 21.08.2017 22:54

Erstmal sorry, das ich nochmal poste, aber wollt nochmal etwas fragen. Bin erstmal superfroh das mit dem Kopf hingekriegt zu haben.

So sieht das aus wenn das ding sauber abschliesst:

Bild


Aber habe da noch was:

Wie schon im ersten Post erwähnt habe ich dummerweise die Unterseite vom Kopf ein bissel heiss gemacht, weil ich eigentlich den ganzen Schmand darauf abmachen wollte (man konnte sehen das das schmand ablagerung vom Rauchen war). Ich dachte jetzt ich hab die unterseite ein bissel zerstört, aber bin mir inzwischen gar nicht mehr so sicher ob das nicht einfach nur der Schmand-Rest war.
Das ganze hatte nämlich kurz wie ein bisschen geblubbert. Holz blubbert ja nicht oder? Evtl hab ich auch nur den ganzen Teer und kram angezündet und das sieht jetzt deswegen so komisch aus?!? Kann mir jemand was dazu sagen. Nach bissel rauchen jetzt gleicht sich es auch immer mehr dem rest wieder an, obwohl es schon noch immer anders aussieht. Bin jetzt etwas verwirrt.

Hier mal ein Foto. Ist das nur vom Schmand?? Das Foto ist von kurz nach dem Vorfall, aktuell siehts nichtmehr ganz so schlimm aus. (Das Foto ist leider bisschen unscharf, aber mann es aussen rum erkennen). Die Raucheigenschaften werden dadurch übrigens gar nicht beeinträchtigt.

Bild
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon Maigret » 22.08.2017 07:17

Hallo Spectra,
wenn es blubbert, dann ist das immer Kondensat. Wenn die Kondensatablagerungen (also der Teer) mal anfangen zu blubbern, dann rauchst Du keine Pfeife mehr..... :wink:
Die Ablagerungen lassen sich nach meiner Erfahrung recht gut mit Niveacreme lösen. Ich mache das bisweilen auf dem Top so, da bildet sich auch immer eine dünner Schickt, die ich nicht mag. das sieht immer so ein bisschen nach Günther Grass aus.
Wenn die Schicht noch sehr sehr dünn ist, also direkt nach dem Rauchen, tut es auch ein Tempo, das Du mit der Zunge ein bisschen nahss gemacht hast.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3161
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon spectra » 22.08.2017 07:25

Hallo Jens,

VIELEN dank für die Antwort. Das ist ja mal sehr gut zu wissen. Dann war das sicherlich die Konendensatablagerung.

Jo und sicherlich will ich das nicht haben wenn ich die Pfeife rauche das es blubbert hehe xD Das war ja nur an der Unterseite des Kopfes so (siehe letzes Bild).

Ich wollt das halt eigentlich nur kurz erwärmen, um das mal richtig abschmieren/sauber machen zu können. Aber das war nicht so die gute Idee. Sah aus wie verkokelt. Aber dachte mir auch schon gleich, das das sicherlich nicht das Holz ist. Das brennt ja nicht so schnell, und ganz bestimmt nicht so das es verkokelt (sah ja heftig aus). Ich denke fürs verkokeln ist das verwendete Holz des Falconkopfes auch einfach zu dicht. Das ist ja eigentlich dafür gedacht Hitzebeständig zu sein.

Im inneren des Kopfes funktioniert das heißmachen und saubermachen übrigens prächtig. Das mach ich dann ab und an heiß, und dann kann ich das wunderbar "auskratzen" (ich nehm mit Absicht etwas, was relativ stumpf ist, aber mit dem ich den Kopf halt super auskratzen kann). Auch erschreckend was da manchmal zusammen kommt.

Noch was schönes: es wird immer besser. Ich konnt das auch wieder mit dem Finger ein bisschen verschmieren. Mit jedem mal Rauchen gibt sich das also immer weiter. Sehr beruhigend. Hatte schon Angst mir den Kopf jetzt auf der Unterseite zersemmelt zu haben. Das Rauchen hats aber erfreulicherweise nicht beeinträchtigt.

Der Tipp mit der Nivea Creme ist ja mal interesant und super :P Auch dafür vielen vielen dank. Soll ich das einfach raufschmieren und dann wieder abwischen? Meinste das geht auch auf der Unterseite des Kopfes? (siehe letztes Bild). Der "veschmantet" nämlich immer ziemlich schnell und heftig.

Will mir den Kopf jetzt aber nicht noch mehr "einsauen", deshalb wäre ich froh wenn du mir noch mehr zu dieser Nivea Creme Sache sagen könntest. Will auch nicht das mein Kopf danach nach Nivea schmeckt :P

Ich danke vielmals :) und bin immernoch so froh das sich der Kopf jetzt richtig raufschrauben lässt. Die ganze Pfeife wirkt jetzt auch stabiler wenn der Kopf drauf ist. Wundervoll :) Ich freu mich darüber voll. Vorallem weil ich auch jahrelang ne Falcon geraucht habe die halt ne Macke hatte. Da wars aber richtig schlimm. Der Kopf hat IMMER verkantet, egal wie sauber ich den Kopf raufdrehen wollte. 9 von 10 Versuchen haben im verkanten geendet. Und dann war der auch nicht mal abschließend (ähnlich wie auf dem ersten Foto). Trickserein haben mich dann doch ab und an wieder richtig genießen können. Aber es war halt nicht so angenehm als würde es problemlos alles klappen. Bin inzwischen aber absolut begeistert von der Falcon Pfeife. Ich empfinde sie als die best (designte) Pfeife die es gibt, man kann sie schön pflegen und sie schmeckt auch sehr gut. Jetzt wo es keine Nebenluft mehr zieht noch UMSO BESSER :)


Nochmal danke und viele grüße
Spectra
Zuletzt geändert von spectra am 22.08.2017 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon Maigret » 22.08.2017 07:31

Hallo Spectra,
also bei den Falcons weiß ich jetzt nicht, wie sehr es sich ablagert. Ich kann nur von den Tops meiner Pfeifen sprechen. Da nehme ich mit dem Tempo ein bisschen Creme auf und reibe das Top ein. Dann warte ich ein bisschen und reibe es dann mit dem Tempo wieder kräftig ab. Da kannst Du eigentlich nichts falsch machen, denn die Creme zieht nicht ins Holz ein. Je nachdem, wie "versaut" der Kopf ist, musst Du das evtl. wiederholen.
Aber ich bin sicher, dass es Falconisti gibt, die da mehr Erfahrung haben. Ich kann nur meine allgemeinen Erfahrungen schildern und übertragen. Am Objekt habe ich noch nicht studiert.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3161
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon spectra » 22.08.2017 07:35

Hallo Jens,

OK Alles klar vielen dank. Das klingt nach behutsamkeit und klingt gut. Werd es denke ich deshalb mal wagen und probieren. Gerade die Unterseite des Kopfes ist für mich ein "Dorn im Auge" weil der sich so schwer reinigen lässt (im Gegensatz zum rest der Pfeife). Also würde ich mich eh sehr freuen da mal eine zuverlässige Reinigungsmethode zu haben. Probleme mit Nivea Geschmack oder sowas danach hattest du nicht oder?

Bissel Off Topic aber JO: Ich mag auch gebogene Pfeifen nicht. Die sehen zwar toll aus, sind aber ein Albtraum beim sauber machen. :P Finde ich jedenfalls.

Vielen dank für deine Hilfe bisher und viele Grüße

Spectra
spectra
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2017 17:06

Re: Falcon Pfeife - Schließt nicht ab / Kopf zudrehen Proble

Beitragvon Maigret » 22.08.2017 10:54

Hallo Spectra,
da ich die Creme nur auf dem Top verwende, kommt die Fläche mit dem Tabak und dem Rauch eh nicht in Kontkat, deswegen keine Probleme.
Wieso meinst Du, dass gebogene Pfeifen schlechter zu reinigen seien? Nicht schlechter, nur anders. Wenn Du trocken rauchst, gibts es auch keine verstärkte Kondensatbildung, das in den Kopf laufen könnte.
Also ich kann da keine Unterschiede feststellen.
Im Übrigen: wenn Du hinischtlich der Verschmutzungen des Falcon-Kopfes an dessen Unterseite solche "Probleme" hast, warum rauchst Du dann nicht einfach ein konventionelle Pfeife?

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3161
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Nächste

Zurück zu Grundsätzliches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste