Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Rund um das Pfeiferauchen

Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Gruenkohl28 » 03.12.2017 21:42

Hallo zusammen,

ich mache gerne mal einen Spaziergang und rauche dabei natürlich auch fast immer eine Pfeife. Dass ich seit kurzem überhaupt nur noch auf Spaziergängen rauchen kann, weil ich in eine Nichtraucher-WG gezogen bin und die Jahreszeit gerade nicht wirklich zum Sitzen auf dem Balkon einlädt, ist natürlich etwas blöd. Aber das steht auf einem anderen Blatt...

Was ich mich vorgestern und heute jeweils durch ein herrliches Schneegestöber stapfend gefragt habe: Schadet das meinen Pfeifen? Falls ja, kann ich (außer nicht rauchen) irgendwelche Gegenmaßnahmen ergreifen? Ich frag lieber mal nach...

Ich meine, der Unterschied zwischen Temperatur im Pfeifenkopf und Außentemperatur, ist ja auch im Sommer schon recht groß, so dass die paar Grad mehr da vielleicht nicht so rein fallen... Andererseits wird das gute Stück, zumindest wenn es gerade schneit, ja auch etwas nass (auch wenn ich den Pfeifenkopf in der Hand habe). Das kann ja nicht gut sein, oder?

Sind meine Sorgen übertrieben? Was meint ihr?



Liebe Grüße

Philipp
Gruenkohl28
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.03.2017 15:45

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon getz » 03.12.2017 23:54

Servus Philipp,
Deine sorge ist übertrieben. Den Pfeifen macht das gar nichts aus. technisch begründen kann ich das allerdings nicht. Mir ist nur bis jetzt keine Pfeife in über 40 Jahren davon kaputt gegangen. Ebonitmundstücke bekommen allerdings relativ schnell häßliche Verfärbungen von der Nässe. Die kann man wegpolieren oder aber für draußen Acryl nehmen. Das ist nicht so empfindlich.
Über die Nichtraucher WG sag ich aber besser nix. Da könnte mir mancher beleidigt sein.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 162
Registriert: 09.01.2015 02:30
Wohnort: München

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Maigret » 04.12.2017 08:18

Hallo Philipp,
von der Temperatur her macht das nicht viel aus, Du hast ja immer wieder die Hand an der Pfeife, also kühlt sie eh nicht so stark aus und sie bekommt ja von innen immer wieder Wärme. Ich schließe mich da Stephan an, in meiner ganzen Zeit, die ich jetzt Pfeife rauche, und das auch draussen im Winter, hat noch keine was abbekommen.
Wenn sie nass wir, ist das nicht soooo schlimm, Ebonit kann man ja polieren. Wenn Du das allerdings nicht möchtest, nimmst Du für draussen eben nur die Pfeifen mit Acrylmundstücken :wink:
Dem Holz macht das nichts, da ist ja Wachs drauf wenn sie nicht sogar lackiert ist.
Also keine Sorgen und Feuer frei.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3179
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Krautwickler » 05.12.2017 00:46

Hallo Phillip,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, da passiert in aller Regel gar nichts. Also rauche deine Pfeife nur zu auch draußen im Winter, das ist gar kein Problem.

Vor zwei Jahren habe ich bei meinen Eltern überwintert und rauchen ist bei denen im HAus Tabu. Was habe ich gemacht? Ich bin zum Rauchen natürlich rausgegangen, und damit mir nicht kalt wurde, lief ich durch die Gegend. Meinen Pfeifen ist dabei nichts passiert. Also nur zu.

Liebe Grüße,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 397
Registriert: 16.07.2011 17:20
Wohnort: bei Waldshut

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Pipendoge » 05.12.2017 11:06

Hallo Zusammen,

ein ganz witziger Aspekt ist, dass man die Pfeife auch mit der Öffnung nach unten im Mund halten kann. Voraussetzung ist, dass der Tabak fest genug gestopft ist und nicht herausbröselt. Ich mache das manchmal, wenn es plötzlich beginnt zu regnen oder zu schneien. Erstaunte Gesichter ringsum sind garantiert :D

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1149
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Gruenkohl28 » 05.12.2017 16:55

Hallo,

danke für eure Antworten. Bin jetzt beruhigt.



Grüße

Philipp
Gruenkohl28
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.03.2017 15:45

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Pipensmöker » 06.12.2017 21:42

Halo Jörg, hallo Forum,

Pipendoge hat geschrieben:ein ganz witziger Aspekt ist, dass man die Pfeife auch mit der Öffnung nach unten im Mund halten kann. Voraussetzung ist, dass der Tabak fest genug gestopft ist und nicht herausbröselt. Ich mache das manchmal, wenn es plötzlich beginnt zu regnen oder zu schneien. Erstaunte Gesichter ringsum sind garantiert :D


...also wie eben klassischerweise eine Appenzeller Pfeife geraucht wird...

Guckst Du z.B. hier:
https://www.nikon-fotografie.de/vbullet ... reid=18804

Viele Grüße

Durmus
„Wenn ich im Himmel nicht rauchen darf, gehe ich nicht hin.“ (Mark Twain)

Mitglied des Tabakskollegiums Heidelberg und des Tabakskollegiums Hirschhorn/Eberbach
Member of the famous "Pipe Club of Heidelberg" and "Pipe Club of Hirschhorn/Eberbach"
Benutzeravatar
Pipensmöker
 
Beiträge: 1944
Registriert: 09.06.2008 16:03
Wohnort: Eberbach (am Neckar)

Re: Pfeife im Winter draußen - kann da was kaputt gehen?

Beitragvon Krautwickler » 06.12.2017 22:15

Hallo Durmus,

das ist ja ein interessantes Pfeifchen, was der Herr da im Mundwinkel trägt..

..naja ich bleibe dann wohl doch lieber bei der klassischen " Kopf nach oben" Variante.

tschüßle,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 397
Registriert: 16.07.2011 17:20
Wohnort: bei Waldshut


Zurück zu Grundsätzliches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste