Unglaublich

Hinweise auf Auktionen (ebay etc.)

Unglaublich

Beitragvon Roncalli » 18.02.2017 16:19

Beste Leser,

unglaublich, aber dafür wurden € 46,50 plus €12.- Versand bezahlt. Verstehe nur ich etwas nicht ?

Beste Grüße,
Hannes

http://www.ebay.at/itm/262828494007?_tr ... EBIDX%3AIT
"Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant
Benutzeravatar
Roncalli
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2016 17:12
Wohnort: Südlich von Wien

Re: Unglaublich

Beitragvon Maigret » 18.02.2017 16:23

Hallo Hannes,
hast Du das mit dem Holmriss gelesen? Das dürfte es etwas relativieren.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3160
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Unglaublich

Beitragvon lopipe » 18.02.2017 17:12

Hallo,

wieso dann von einem "guten berauchten Zustand" die Rede ist, verstehe wer will. :evil:

Glückauf, Lorenz
"Eine Pfeife ohne Tabak, ist wie ein Hirn ohne Ideen." E. T. A. Hoffmann (1776 - 1822)
Benutzeravatar
lopipe
 
Beiträge: 90
Registriert: 11.02.2015 11:06
Wohnort: Mainz

Re: Unglaublich

Beitragvon Roncalli » 18.02.2017 17:22

Servus Jens,

ja, hab ich. An der Beschreibung ist aber auszusetzen, daß sie wiedersprüchliche Aussagen enthält."Guter gebrauchter Zustand", danach schwerer Schaden. Der Riß ist nach meinem Dafürhalten zu lang um ihn zu reparieren. Somit sehe ich eine tote Dunhill für die ein doch ordentlicher Betrag bezahlt wurde. Dafür fehlt mir der Begriff.
Wie auch immer, interessant was alles geht ist es auf jeden Fall.

Beste Grüße,
Hannes
"Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant
Benutzeravatar
Roncalli
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2016 17:12
Wohnort: Südlich von Wien

Re: Unglaublich

Beitragvon phemmer » 18.02.2017 18:11

Hallo Hannes, alle zusammen,

unglaublich? Was ist schon unglaublich? Da ist eine kleine Dunhill-Pot (Group 2), selbstverständlich eine ursprünglich filterlose Pfeife, deren Käufer irgendwann entschieden hat, dass aus dieser OFi-Pfeife eine 6mm Filter-Pfeife werden soll. Nun ist dann die Holmwand natürlich ziemlich dünn, mal ganz unabhängig davon, dass die Umrüstung auf den neuen 6mm Zapfen absurd ausgeführt ist. Es ist just diese Umrüstung, die der Pfeife den Garaus gemacht hat. Es sieht fast so aus, als ob der Reparaturring bereits einen anderen Holmriss an der Unterseite geschlossen hat. Trotzdem kann man auch den offensichtlichen Holmriss noch reparieren und die Pfeife damit als Rauchgerät "retten" - vorausgesetzt das Mundstück bekommt einen perfekt passenden neuen Zapfen. Allerdings hat die Pfeife natürlich keinerlei "Sammler-Wert" mehr. Aber sie ist nicht halb so tot wie die Castello aus Deinem anderen Thread!

Und die Moral von der Geschicht'?

Vielleicht gibt es mehr Pfeifenraucher (und Reparaturhelden), für die ein Warnhinweis zum korrekten Gebrauch einer Pfeife auf der Pfeifenschachtel wesentlich sinnvoller wäre als das Impotenzgedöns auf den Tabakdosen? Und vielleicht sollte man als leidenschaftlicher Filterraucher eher eine Vauen kaufen als eine kleine Group 2 Dunhill von 1974?

Herzliche Grüße
Peter
phemmer
 
Beiträge: 830
Registriert: 16.09.2005 11:14
Wohnort: Rom

Re: Unglaublich

Beitragvon Pilzkopf » 18.02.2017 19:48

phemmer hat geschrieben:Und vielleicht sollte man als leidenschaftlicher Filterraucher eher eine Vauen kaufen als eine kleine Group 2 Dunhill von 1974?


... wobei man statt des 6mm-Filters eigentlich auch gleich Oropax in die Normalbohrung hätte stecken können. Kommt in Zugwiderstand und Filterwirkung wahrscheinlich aufs gleiche raus und wäre deutlich holmschonender gewesen. :?

Beste Grüße, Jan
Ein Königreich für ein gutes Zitat...
Pilzkopf
 
Beiträge: 288
Registriert: 24.09.2013 20:17
Wohnort: Hengstfeld

Re: Unglaublich

Beitragvon Ch. Demian » 18.02.2017 20:06

Hej Leute,

vorab, ob der Preis erzielt wurde, ist eher fraglich. Es ist eine Privatauktion bei welcher nicht sichtbar ist
wer die Bieter sind. Es gibt keinen richtigen Grund eine relativ gewöhnliche Dunhill mit anonymisierter
Gebotsliste zu verkaufen. In solchen Fällen - anonymiesierte Bieter - kommen seltsamerweise solche
nicht leicht nachzuvollziehende Ausreißer in obere Preisregionen immer vor. Mit anderen Worten
es ist irgendwie naheliegend davon auszugehen, daß der Preis von einem oder zweie Stroh-
bietern "gemacht" wurde. Die Pfeifen sieht man dann eine Zeit später wieder. Und dann
nochmal und nochmal. Irgendwann findet sich offenbar jemand, der die so ge-fakte
Auktion ernst nimmt und kauft.

Zu der Pfeife: es ist eine ausnehmend schöne Dunhill - das Holz ist klasse, die
Proportionen von Köpfchen zu dem langen Mundstück wirklich ein Parade-
beispiel für Eleganz. Obschon ich glaube, dass der Holm ein Stückchen
länger war und bereits bei dem Umbau auf Filter (eine Schandtat
eigentlich, weil absehbar war, dass es schief gehen würde) etwas an
Länge eingebüßt hat. Ich glaube zugleich, dass der Holmriß den man da
so prominent sehen kann nur eine Fortsetzung des Risses ist, der mit dem
Ring "repariert" wurde. Der Pfeife kann man förmlich ansehen, dass sie sich
hervorragend rauchen wird. Sie ist nicht allzu stark geraucht, wahrscheinlich
weil es schlicht unmöglich ist in diesem verhunzten Zustand. Aber: man kann
diese Pfeife reparieren. Man würde die Reparatur nicht einmal allzu sehr be-
merken - weder rauchtechnisch, noch optisch (außer daran, dass der Ring
über den Schriftzug gehen würde). Alles in allem, kann man vor allem
feststellen, dass es jammerschade ist um eine sehr elegante Pfeife.

LG

Chris
Benutzeravatar
Ch. Demian
 
Beiträge: 780
Registriert: 06.12.2005 02:08


Zurück zu Auktionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast