Kitt bei DB !

vom Pfeifenreiniger bis zur Poliermaschine

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Pipensmöker » 11.12.2016 20:21

Hallo zusammen,

man könnte auch an der Kittstelle ein kleines oberflächliches Löchlein bohren und einen Swarovski-Steinchen einsetzen. :mrgreen:

Viele Grüße

Durmus
„Wenn ich im Himmel nicht rauchen darf, gehe ich nicht hin.“ (Mark Twain)

Mitglied des Tabakskollegiums Heidelberg und des Tabakskollegiums Hirschhorn/Eberbach
Member of the famous "Pipe Club of Heidelberg" and "Pipe Club of Hirschhorn/Eberbach"
Benutzeravatar
Pipensmöker
 
Beiträge: 1932
Registriert: 09.06.2008 16:03
Wohnort: Eberbach (am Neckar)

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Roncalli » 11.12.2016 21:07

Hallo Durmus,

morgen besuch ich gleich meinen Juwelier. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Man gönntsich ja sonst nichts......... . :wink:

Beste Grüße,
Hannes
"Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant
Benutzeravatar
Roncalli
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2016 17:12
Wohnort: Südlich von Wien

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Pipensmöker » 11.12.2016 21:46

Hi Hannes,

siehste, Problem gelöst! :wink:

Viele Grüße

Durmus
„Wenn ich im Himmel nicht rauchen darf, gehe ich nicht hin.“ (Mark Twain)

Mitglied des Tabakskollegiums Heidelberg und des Tabakskollegiums Hirschhorn/Eberbach
Member of the famous "Pipe Club of Heidelberg" and "Pipe Club of Hirschhorn/Eberbach"
Benutzeravatar
Pipensmöker
 
Beiträge: 1932
Registriert: 09.06.2008 16:03
Wohnort: Eberbach (am Neckar)

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Pipendoge » 14.12.2016 16:51

Hi Frank, liebe Backofen-Freunde,


FAx hat geschrieben:....Wie das im Einzelnen so aussieht, magst Du daraus ableiten, dass eine der Sendungen mal hieß: "Warum Hunde besser riechen als Menschen" (was manchmal zwar zutrifft, aber so nicht gemeint war)..


LOL! Das ist wirklich sehr komisch, aber genau solche stilbildenden Sprach- bzw. Sprechkünstler gibt es leider zu Hauf :( , sogar welche mit allgemeiner Hochschulreife!

FAx hat geschrieben:...solche Erklärungskünstler gibt es halt auch im Pfeifenland......


In der Tat...und im realen Leben sind sie manchmal noch nerviger, besonders dann, wenn man ihre YT-Weisheiten und somit die Person nicht kennt, oder, falls doch, nicht mit einem gezückten Stift und Autogrammfoto hinter ihnen herhechelt :mrgreen:

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1105
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon borstklopper » 21.04.2017 10:57

Ch. Demian hat geschrieben:......... und körpereigene "Produkte" als Pflegemit-
tel (dies hat es noch nicht in die einschlägige Literatur geschafft). ...


Moin.

Ich hole diesen alten Thread mal wieder hoch. Grund: Die "körpereigenen Pflegeprodukte".

So ungefähr vor 20 Jahren bekam ich ein Pfeifenbuch zum Geburtstag geschenkt. Dieses
Buch ist, nachdem ich es damals "verschlungen" hatte, und es anschliessend jahrelang im Regal
stand, nach einem Umzug irgendwie unauffindbar. Kennt Ihr vielleicht ..

Und in genau diesem Buch wurde der Tip gegeben (sinngemässes Zitat):
"Wenn die Pfeife stumpf und matt wird, reibt man sie an seinem Nasenflügel, und sie wird auf
ganz natürliche Weise wieder schön glänzend!"

Leider weiss ich ums Verrecken nicht mehr, welchen Titel das Buch hatte und wer der Autor war.
Würde aus reiner Neugier gerne einmal wieder darin stöbern und es mir ggf. antiquarisch besorgen.
Vielleicht kann es ja jemand aufgrund meiner Angabe identifizieren. Ich würde mich freuen!

LG Jens

P.S.: Mir fällt gerade noch ein, dass ich meine, mich zu erinnern, dass für versumpfte Pfeifen
die Alkohol-Salz Methode ohne Salz empfohlen wurde. Pfeife randvoll mit Alkohol füllen, eine
zeitlang "ziehen lassen" und wieder ausgiessen. Bin mir aber nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
borstklopper
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.02.2017 13:45

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Pipensmöker » 21.04.2017 14:22

Hallo Jens,

borstklopper hat geschrieben: "Wenn die Pfeife stumpf und matt wird, reibt man sie an seinem Nasenflügel, und sie wird auf
ganz natürliche Weise wieder schön glänzend!"

Leider weiss ich ums Verrecken nicht mehr, welchen Titel das Buch hatte und wer der Autor war.
Würde aus reiner Neugier gerne einmal wieder darin stöbern und es mir ggf. antiquarisch besorgen.
Vielleicht kann es ja jemand aufgrund meiner Angabe identifizieren. Ich würde mich freuen!


Ich kenne das Buch. Es handelt sich um den guten alten "Hochrain":

https://images.booklooker.de/bilder/005 ... A4nner.jpg

Wenn man nicht alles allzu ernst nimmt, ist das wirklich eine sehr amüsante Lektüre, die wahrscheinlich schon so einige hier bei den ersten Schritten zum Thema "Pfeiferauchen" begleitet hat.

Das Buch ist völlig unproblematisch antiquarisch zu kleinem Preis (z.B. auf Amazon ab 1 Cent + 3 Euro Versandkosten) zu haben.

Viele Grüße

Durmus
„Wenn ich im Himmel nicht rauchen darf, gehe ich nicht hin.“ (Mark Twain)

Mitglied des Tabakskollegiums Heidelberg und des Tabakskollegiums Hirschhorn/Eberbach
Member of the famous "Pipe Club of Heidelberg" and "Pipe Club of Hirschhorn/Eberbach"
Benutzeravatar
Pipensmöker
 
Beiträge: 1932
Registriert: 09.06.2008 16:03
Wohnort: Eberbach (am Neckar)

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon silver-spigot » 21.04.2017 14:34

Pipensmöker hat geschrieben:Ich kenne das Buch. Es handelt sich um den guten alten "Hochrain":

https://images.booklooker.de/bilder/005 ... A4nner.jpg

Hallo Jens, Durmus,

a.a.O. S. 220. :wink:
Viele Grüße
Jochen
silver-spigot
 
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2007 23:01
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Pipensmöker » 21.04.2017 15:53

Hallo Jochen,

silver-spigot hat geschrieben:a.a.O. S. 220. :wink:

Genau! :D
Habe gerade einmal in meinem Exemplar von "Helmut Hochrain´s neues Pfeifenbuch" (Ausgabe von 1981 mit oben verlinktem Cover) nachgeschaut und habe die besagte Stelle auch auf S. 220 gefunden.

Viele Grüße

Durmus
„Wenn ich im Himmel nicht rauchen darf, gehe ich nicht hin.“ (Mark Twain)

Mitglied des Tabakskollegiums Heidelberg und des Tabakskollegiums Hirschhorn/Eberbach
Member of the famous "Pipe Club of Heidelberg" and "Pipe Club of Hirschhorn/Eberbach"
Benutzeravatar
Pipensmöker
 
Beiträge: 1932
Registriert: 09.06.2008 16:03
Wohnort: Eberbach (am Neckar)

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon borstklopper » 21.04.2017 16:46

Moin, Jungs.

Auf Euch ist Verlass. Ich danke Euch sehr! :D :D

LG Jens
Benutzeravatar
borstklopper
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.02.2017 13:45

Re: Kitt bei DB !

Beitragvon Ch. Demian » 21.04.2017 16:50

Hej Jens,

damit stimmt meine Aussagen nicht, diese "Praktik" hätte es nicht in die Fachliteratur geschafft. So
oder so, mit Hochrains Segen, oder ohne, es ist Unsinn. Es gibt einen Mindestabstand zwischen Pfeifen-
kopf und Nase, der unbedingt unter allen Umstände eingehalten werden muß :mrgreen: Sowas sollte in diesen
Büchern stehen...

LG

Chris
Benutzeravatar
Ch. Demian
 
Beiträge: 771
Registriert: 06.12.2005 02:08

VorherigeNächste

Zurück zu Pflege und Aufarbeitung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste