Pfeifenaufbewahrung

vom Pfeifenreiniger bis zur Poliermaschine

Pfeifenaufbewahrung

Beitragvon Roncalli » 22.02.2017 16:11

Beste Foristen,

ist es sinnvoll Ebonit (Mund)bestückte Pfeifen im Glasschrank oder überhaupt frei im Regal auszustellen? Der Kautschuk neigt ja durch UV-Licht mehr oder minder stark zum Ergrünen. In der aktuellen Dunkelhaft ist dieses Risiko nicht vorhanden. Nachdem ich gerade dabei bin nach und nach meine Pfeifen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, will man ja gerne zeigen was man hat. Allerdings möchte ich das mühevoll erzielte Schwarz der Mündstücke lange erhalten.
Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich?

Beste Grüße,
Hannes
"Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant
Benutzeravatar
Roncalli
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2016 17:12
Wohnort: Südlich von Wien

Re: Pfeifenaufbewahrung

Beitragvon Maigret » 22.02.2017 17:42

Hallo Hannes,
Licht und Luft greifen die Ebonitmundstücke an, da beißt die Maus keinen faden ab. Je nach Qualität mehr oder weniger. Ich würde auf das "Ausstellen" verzichten und sie hinter Rauchglas oder noch dunkler verstecken, auf jeden Fall abseits jeglicher Sonneneinstrahlung.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3239
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Pfeifenaufbewahrung

Beitragvon oldfashioned » 23.02.2017 01:32

Hallo Hannes und Forum,
ein wichtiger Aspekt bei der Pfeifenaufbewahrung darf nicht vergessen werden: Luft zum trocknen gerade gerauchter Pfeifen. Wenn man also darauf achtet, die Ebonit-Mundstücke vor UV-Strahlung zu schützen, muß man Kompromisse machen. Bei mir sieht dies so aus, daß die Pfeifen des Tages 12 bis 24 Stunden "draußen" bleiben und erst danach in die dafür angeschafften geschlossenen Präsentationskästen gelegt werden. Ideal sind die großen Kästen von Butz-Choquin, die nicht so dicht sind, daß gar keine Luft mehr hineinkommt. Leider kann man die nicht direkt kaufen, sondern muß sehen, daß man sie bei ebay gebraucht bekommt.
Wenn man aber Wert auf eine schöne Ausstellung der Pfeifen legt, wird man nicht drumherumkommen, dann und wann die Ebonit-MS wieder aufzupolieren.....
Schönste Grüße: Paul
Jeder Mensch ist ein Kritiker: Laßt tausend Nörgler sprechen (Tom Vanderbilt: "Geschmack")
Benutzeravatar
oldfashioned
 
Beiträge: 108
Registriert: 06.01.2017 01:10
Wohnort: Zeil am Main

Re: Pfeifenaufbewahrung

Beitragvon Pipendoge » 23.02.2017 09:53

Hallo Hannes,

ich würde aus dieser Sache keine allzu große Wissenschaft machen. Was meine Vorredner gesagt haben, ist uneingeschränkt richtig, aber es kommt eben darauf an, was man möchte, und ob man die Möglichkeit hat, eine Pfeife resp. ein Mundstück mal rasch wieder hochzupolieren. Wenn diese Möglichkeit vorhanden ist, kann man die Pfeife getrost "öffentlich" präsentieren.

Ich habe bei mir folgenden Weg gefunden: Die übewiegende Anzahl meiner Pfeifen, vor allem die, die ich seltener rauche, habe ich im Wohnzimmer in einem kleinen, freistehenden Schrank mit leicht getönten Glastüren. Der Schrank steht so, dass kein direktes Sonnenlicht einfallen kann, aber nicht, weil ich darauf geachtet hätte, sondern weil die Raumaufteilung das so erfordert. Die Pfeifen stehen auf ganz normalen Ständern. In die Rückwand des Schrankes habe ich mit einer Lochsäge recht große Löcher gebohrt. Dennoch laufen auch dort die Ebonitmundstücke leicht an, allerdings so, dass man das mit einem weichen Tuch binnen Sekunden wieder blank bekommt.

Der Rest meiner Pfeifen, die, die ich oft rauche, sind in meinem "Raucherkeller" zu Hause

http://www.pipendoge.de/PIPEROOM.HTM

und steht auch auf normalen Ständern im Regal. Obwohl da kaum mal Sonnenlicht hineinfällt, laufen die Mundstücke an. Im Nachbarraum stehen meine Poliermaschinen, und da ist dann schnell wieder für Hochglanz gesorgt.

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1172
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Pfeifenaufbewahrung

Beitragvon Roncalli » 01.03.2017 23:50

Guten Abend Jörg, Paul und Jens,

danke für eure Einträge. Jörg du hast einen tollen Keller! Gratulation!
Meine Pfeifen werden jedenfalls in der Lade bleiben. Direktes Sonnenlicht kommt zwar nicht in den in Frage kommenden Winkel, aber ich konnte diese Woche bei Klaus Zenz die Wirkung trotz Verdunkelung mittels Jalusie an einigen Auslagenstücken in der Vitrine erkennen.

Beste Grüße und gute Nacht,
Hannes
"Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant
Benutzeravatar
Roncalli
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2016 17:12
Wohnort: Südlich von Wien


Zurück zu Pflege und Aufarbeitung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste