Wann putzt ihr eure Pfeifen?

vom Pfeifenreiniger bis zur Poliermaschine

Re: Wann putzt ihr eure Pfeifen?

Beitragvon Gruenkohl28 » 05.12.2017 16:58

Hallo zusammen,

dann mache ich die Grundreinigung mit Alkohol demnächst etwas häufiger...



Grüße

Philipp
Gruenkohl28
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.03.2017 15:45

Re: Wann putzt ihr eure Pfeifen?

Beitragvon Pipendoge » 06.12.2017 09:57

Hi Philipp,

Gruenkohl28 hat geschrieben:...dann mache ich die Grundreinigung mit Alkohol demnächst etwas häufiger...


ich kann Dir das wirklich nur empfehlen. Es ist schon erstaunlich, was man auch nach regelmäßiger, trockener Reinigung doch noch alles herausholt, wenn man dann irgendwann mit Alkohol herangeht. Ich habe kürzlich eine Pfeife ersteigert, die auf den ersten Blick sauber und gepflegt wirkte. Als ich dann das (durchaus durchgängige) Mundstück mit Alkohol gereinigt habe, habe ich fast ein Päckchen Reiniger aufgebraucht, bis die Reiniger wieder weiß herauskamen. Ich empfehle auch sehr, dem Zapfenloch genügend Aufmerksamkeit zu widmen.

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1149
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Wann putzt ihr eure Pfeifen?

Beitragvon Krautwickler » 06.12.2017 15:31

Hallo zusammen,

ja Jörg, das Zapfenloch und die Filterkammer sind wahre Drecklöcher. Da kann man so einige Watteträger und Pfeifenputzer verbrauchen bis die sauber sind. Sollte man aber wirkklich machen.

Aber meine Frage war ja eher auf die "normale" Trockenreinigung ausgelegt. die Nassreinigung mit Alkohol mache ich selber je nach dem wie oft ich eine Pfeife rauche alle paar Wochen bis ein paar mal im Jahr.

liebe Grüße,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 397
Registriert: 16.07.2011 17:20
Wohnort: bei Waldshut

Re: Wann putzt ihr eure Pfeifen?

Beitragvon Pipendoge » 06.12.2017 16:37

Hi Sebastian,

Krautwickler hat geschrieben:.. das Zapfenloch und die Filterkammer sind wahre Drecklöcher. Da kann man so einige Watteträger und Pfeifenputzer verbrauchen bis die sauber sind. Sollte man aber wirkklich machen....


ich habe mal vor vielen Jahren einen kompletten Pfeifen-Nachlass gekauft, darunter 35 Dunhills aus den 1960gern und 1970gern. Der Vorbesitzer hat vermutlich niemals das Zapfenloch gereinigt. Als dann irgenwann die Zapfen nicht mehr passten, hat er die Zapfen abgeschliffen :mrgreen: Jedenfalls waren, nachdem ich dann die Zapfenlöcher gereinigt hatte, alle Mundstücke locker :oops:

Also: Wirklich immer das Zapfenloch reinigen, egal ob oFi oder miFi.

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1149
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Wann putzt ihr eure Pfeifen?

Beitragvon Krautwickler » 06.12.2017 17:22

Hallo Jörg,

na das nenne ich aber mal schlechte Pflege

liebe Grüße,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 397
Registriert: 16.07.2011 17:20
Wohnort: bei Waldshut

Vorherige

Zurück zu Pflege und Aufarbeitung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste