Pfeifen kolorieren? (und Frage Modifikations-Möglichkeiten)

Herstellung, Materialien, Eigenbau

Pfeifen kolorieren? (und Frage Modifikations-Möglichkeiten)

Beitragvon DenizBeck » 20.02.2017 12:04

Moin,

da ich mir heute Morgen die 3 Dr. Grabow Pfeifen für 25€ Gesamtpreis bestellt habe und bei Falkum folgendes gelese habe:
Bild
Man kann diese Pfeifen auch bearbeiten!


(meine Pfeifen sind rustiziert! Hier der Link)

bin ich auf den Geschmack gekommen auch sowas probieren zu wollen. Zumal man bei dem Preis bei Misserfolg nicht all zu verärgert ist dann.

- Kann man Bruyere Pfeifen anmalen/kolorieren? Wenn ja: Welche Farben eigenen sich dafür und müssen sie danach mit Klarlack o.ä. beschichtet werden?
- Lässt sich das Mundstück (Paramundstück) auch farblich verändern?
&
- Was für Möglichkeiten gibt es noch zur Modifikation der Pfeifen?


Vllt. hat da ja wer Erfahrungen oder kennt einen guten Link zum nachlesen.

Liebe Grüße,

Deniz
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Pfeifen kolorieren? (und Frage Modifikations-Möglichkeit

Beitragvon Pipendoge » 20.02.2017 13:52

Hi Deniz,

grundsätzlich kann man mit Gegenständen, die man gekauft hat, tun, was man mag. Eine einfache Pipe, die weniger kostet als ein Hobbyblock, kann man getrost auch dazu benutzen, vielleicht Kopf, Holm und Mundstück zu modifizieren und die hölzernen Teile anders zu beizen usw. also einfach mal ein wenig herumprobieren.

Ich weiß nun nicht, woher das Bild in Deinem Beitrag stammt. Allerdings ist die Farbgebung, sagen wir es mal milde, gewöhnungsbedürtig. Zwar haben wir jetzt gerade Karneval oder Fasnet, aber mit solch einer Pfeife aufzutreten ist schon kühn. Was hier zum Einatz gekommen ist, sind bestimmt keine klassischen Beizen, wie sie im Pfeifenbau gewöhnlich verwendet werden, dazu scheinen sie mir zu stark zu decken. Als Fachmann für ungewöhnlich eingefärbte Pfeifen kann ich Dir allerdings Roger Wallenstein empfehlen, der kennt sich damit hervorragend aus. Jedenfalls sind viele seiner Pfeifen sehr, sehr bunt.

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1111
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Pfeifen kolorieren? (und Frage Modifikations-Möglichkeit

Beitragvon DenizBeck » 20.02.2017 14:52

Hallo Jörg,

Also so Bunt soll sie dann doch nicht werden :mrgreen: Aber eine Marine-Blaue Pfeife würde mir schon was taugen ;-)
Ja, bei dem Preis ists halt nicht schlimm wenn mal eine daneben geht.

Das Bild ist von Falkum selbst auf der Website, genauso wie der Text.

Grüße,

Deniz
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.02.2017 13:16


Zurück zu Herstellung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast