Witschi-Pfeifen

Herstellung, Materialien, Eigenbau

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon Pipendoge » 01.12.2017 10:20

Hallo Thömu,

slaintje71 hat geschrieben:...Besondere Pfeifen mögen Geschmackssache sein...sie gefallen oder eben nicht. Sich (wenn auch indirekt) despektierlich zu äussern, wenn sie einem nicht gefallen, halte ich für unreif.


ich kann absolut nicht erkennen, was an der Äußerung von Chris despektierlich sein soll. Zunächst gehe ich davon aus, dass Pfefenmacher, die hier ihre Pfeifen vostellen, uns informieren möchten, dass es die Pfeifen überhaupt gibt und wie sie aussehen. Das kann zum Ziel haben, dass sich einzelne Forianer für die Pfeifen interessieren mögen um sie zu kaufen. Viel wichtiger ist aber die Möglichkeit, hier eine Rückmeldung zu bekommen, wie einem die Pfeifen gefallen, wo man vielleicht Verbessungspotential sieht oder was schon gelungen ist. Nur das bringt den Pfeifenmacher weiter.

So finde ich es überhaupt nicht unreif, wenn man etwas kritisiert! Insbesondere Chris gehört zusammen mit Peter Hemmer zu den Forianern, die sich am fundiertesten und ausgewogensten mit hier vorgestellten Pfeifen beschäftigen. Ihm (wenn auch indirekt) Unreife zu unterstellen, grenzt schon an Ignoranz, zeigt es doch, dass man seine Beiträge zu anderen Themen entweder nicht gelesen oder nicht verstanden hat.

Ich finde es jedenfalls schön, dass sich Ändu die Mühe gemacht hat, meiner Bitte nachzukommen und uns seine Pfeifen hier zeigt. Ich kann alle Bilder öffnen, vielen Dank dafür.

Beste Grüße

Jörg
"Each artisan pipe is its creator´s auto-portrait in briar"
(Sergey Aylarov, Pipes & Tobaccos, 2009; 14/3; p. 44)
Benutzeravatar
Pipendoge
 
Beiträge: 1149
Registriert: 24.11.2005 16:53
Wohnort: württembergisches Schwaben

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon Patella » 01.12.2017 16:21

Moin Moin

Was ist denn los hier? Ich finds schade ohne damit irgendeine Partei ergreifen zu bzw nur um mein Empfindwn zum Ausdruck zu bringen!

Lg
Kai
Patella
 
Beiträge: 706
Registriert: 08.05.2006 22:46
Wohnort: Freiburg

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon slaintje71 » 01.12.2017 22:41

Lieber Jörg

Du schreibst:

Pipendoge hat geschrieben:Viel wichtiger ist aber die Möglichkeit, hier eine Rückmeldung zu bekommen, wie einem die Pfeifen gefallen, wo man vielleicht Verbessungspotential sieht oder was schon gelungen ist. Nur das bringt den Pfeifenmacher weiter.


Ich bin mit dir absolut einverstanden!

Nur: wo sind denn die konkreten und konstruktiven Hinweise auf das Verbesserungspotenzial, wenn Chris schreibt:
Ch. Demian hat geschrieben:bei mir geht nur das erste von sieben Bildern und ich bin mir angesichts des einen
funktionierenden nicht recht schlüssig, ob es mich stört.
?

Und mal ehrlich (ich bin zwar nicht Pfeifenmacher): Kann man denn die Qualität einer Pfeife beurteilen, wenn man gerade mal eine Foto aus einer Perspektive gesehen hat und das Stück nicht mal in Händen hielt? Ist es möglich, so den Pfeifenmacher weiter zu bringen?

Du schreibst:
Pipendoge hat geschrieben:Insbesondere Chris gehört zusammen mit Peter Hemmer zu den Forianern, die sich am fundiertesten und ausgewogensten mit hier vorgestellten Pfeifen beschäftigen. Ihm (wenn auch indirekt) Unreife zu unterstellen, grenzt schon an Ignoranz, zeigt es doch, dass man seine Beiträge zu anderen Themen entweder nicht gelesen oder nicht verstanden hat.


Ich beziehe mich auf den einen Beitrag, nicht auf Chris' Gesamtwerk. Zudem beurteile ich die Qualität einer Äusserung aufgrund der Äusserung, nicht aufgrund des Absenders, auch dann nicht, wenn es sich um den Papst oder sonst wen handelt... dafür bin ich zu wenig autoritätsgläubig.

Liebe Grüsse
Thomas
"Das Leben ist eine fortwährende Ablenkung, die nicht einmal zur Besinnung darüber kommen lässt, wovon sie ablenkt."
Franz Kafka
slaintje71
 
Beiträge: 92
Registriert: 21.04.2013 16:12
Wohnort: Schweiz

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon getz » 01.12.2017 23:39

Servus Thomas,

es ist mir schlichtweg unverständlich wie man sich an so einer harmlosen Äußerung von Chris stören kann. Wie soll man denn Deiner Meinung nach ein nicht- oder wenig gefallen ausdrücken?
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 162
Registriert: 09.01.2015 02:30
Wohnort: München

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon Gerhard Wilhelm » 02.12.2017 09:53

Moinmoin,

da ich am ehesten weiß wie es sich anfühlt in der Luft zerrissen zu werden kann ich nur sagen: „Die Herren sind älter und auch viel ruhiger geworden“ :)

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
Gerhard
Gerhard Wilhelm
 
Beiträge: 166
Registriert: 03.08.2005 09:48
Wohnort: Worms

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon Maigret » 02.12.2017 14:18

Hallo Thomas,
zu diesen Deiner beiden Fragen:
slaintje71 hat geschrieben:
Und mal ehrlich (ich bin zwar nicht Pfeifenmacher): Kann man denn die Qualität einer Pfeife beurteilen, wenn man gerade mal eine Foto aus einer Perspektive gesehen hat und das Stück nicht mal in Händen hielt? Ist es möglich, so den Pfeifenmacher weiter zu bringen?
Liebe Grüsse
Thomas


ja das kann man durchaus. Denn Proportionen, Linienführungen, Verarbeitung kann man sehr wohl sehen. Und ich könnte Dir jetzt auch den Unterschied zwischen den Witschipfeifen und anderen Stücken arrivierter Pfeifenmacher erklären bzw aufzeigen. Das würde allerdings hier den Rahmen etwas sprengen, aber ich würde Dir vorschlagen, dass Du jetzt mal ein Bild einer solchen Witschipfeife nimmst und es einfach nur mit einem Bild einer, sagen wir mal, Nonnenbroich, Sticklun, Bier oder gar Reichert vergleichst, da müsste Dir schon allein in der Linienführung etwas auffallen. Wichtig dabei ist, dass es keine Frage von schön oder häßlich ist, oder ob sie sich gut raucht. Denn dem Tabak drinnen ist die Farbe und Form aussen herum vollkommen wurscht. Man kann auch aus einem Hobbykantel annehmbar rauchen.
Nur vor dem Hintergrund eines möglicherweise künstlerischen Anspruches wird Dir mit Sicherheit auffallen, dass das nicht unbedingt das erst Attribut ist, dass man mit mit diesen Pfeifen verbindet und da könnte man dem Macher mit Sicherheit einiges an die Hand geben, wo noch "Luft nach oben " ist.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3179
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon Malteco » 02.12.2017 14:30

Hallo an alle,

ist diese Diskussion nicht irrelevant da es sich um eine reine Geschmackssache handelt?

Gruß, Michael :D
Don't worry, be happy (da ist was Wahres dran und macht das Leben leichter) :-)
Malteco
 
Beiträge: 25
Registriert: 08.02.2014 20:28
Wohnort: Baden

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon phemmer » 02.12.2017 18:31

Hallo Michael, alle zusammen,

Malteco hat geschrieben:ist diese Diskussion nicht irrelevant da es sich um eine reine Geschmackssache handelt?


also, wenn jemand mit seinen Handmades nicht ansatzweise in der Lage ist, den gestalterischen und technischen Standard und den Finish-Standard irgendeiner 08/15 Serienpfeife zu erreichen, dann würde ich das nicht als Geschmacksfrage sondern als Qualitätsfrage verstehen? Mich wundert ehrlich gesagt, warum hier überhaupt drüber diskutiert wird?

Herzliche Grüße
Peter
phemmer
 
Beiträge: 832
Registriert: 16.09.2005 11:14
Wohnort: Rom

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon ftoll » 02.12.2017 19:56

Hallo zusammen

Hier noch der Grund, warum ich eigentlich die Bilder hochgeladen habe...

Pipendoge hat geschrieben:
Ich finde es jedenfalls schön, dass sich Ändu die Mühe gemacht hat, meiner Bitte nachzukommen und uns seine Pfeifen hier zeigt. Ich kann alle Bilder öffnen, vielen Dank dafür.


Ich habe alle Äusserungen gelesen, mit dem meisten kann ich eigentlich gar nichts anfangen. Vielleicht kann man diese Informationen auch nicht per Forumsbeitrag mitteilen. Wie auch immer...

Einen schönen Abend noch
Ändu
Du kannst vor dem davonlaufen, was hinter dir her ist, aber was in dir ist, das holt dich ein.
Benutzeravatar
ftoll
 
Beiträge: 64
Registriert: 18.01.2006 13:30
Wohnort: Bern

Re: Witschi-Pfeifen

Beitragvon slaintje71 » 03.12.2017 11:40

Guten Morgen zusammen!

@ Stephan: Die Aussage "Ich weiss nicht, ob ich den Rest de Pfeifen noch sehen will." ist nicht dieselbe wie "Die Pfeifen gefallen mir nicht." Wenn jemand ausdrücken will: "Die Pfeifen gefallen mir nicht." schlage ich vor, dass er sagt: "Die Pfeifen gefallen mir nicht." :-)

Übrigens scheint sich Chris ja durchaus bewusst gewesen zu sein, dass er a Busserl provoziert, sonst hätte er ja nicht geschrieben, dass gleich ein shitstorm beginnen wird, nich?

@ die übrigen Apologeten: Mehrere von euch bestehen darauf, aufgrund des einen Bildes einer Pfeife durchaus objektive(!) Bewertungen machen zu können, die den Pfeifenmacher weiterbringen... interessanterweise tut es aber keiner!?

Also, ich bin gespannt: dann bringt mal die konkreten, objektiven Rückmeldungen, die indiskutabel den Pfeifenmacher auf ein höheres Niveau bringen.

Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag!
Thomas
"Das Leben ist eine fortwährende Ablenkung, die nicht einmal zur Besinnung darüber kommen lässt, wovon sie ablenkt."
Franz Kafka
slaintje71
 
Beiträge: 92
Registriert: 21.04.2013 16:12
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Herstellung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste