Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Lagerung etc.

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon DenizBeck » 10.02.2017 18:11

Also kurze Rückmeldung:

Der SG Choco Flake in der Dose ist deutlich trockener, hingegen die Scheiben im Glas mit aufsetzbarem Glas (mit Dichtung die sich so ansaugt; klappen wohl gut) noch genau wie als ich sie reingetan habe.
Habe in einem Anflug von Panik :mrgreen: also alle Scheibchen ins Glas gebettet. ;-)

Die 2. Dose SG Chocflake ist einfach so halbtrocken bei mir angekommen. Ansonsten sind die SG Flakes ja "klitschnass", was ich aber am Chocoflake so mag. 30 Minuten lüften, öfter nachfeuern und vorallem deutlich mehr reinigen - dafür aber eben einen für mich genialen Geschmack den ich seit dem ersten Kopf so ziemlich jeden Tag geraucht habe.

Kann das was mit den Buchstaben auf den Dosen zu tun haben? Evtl. habt ihr auch diese Buchstaben schon wahrgenommen A/N/G/Q; A/Q/G/P; usw... und diese 2 Dosen SG Choco Flake haben eben anderen Buchstaben. Kennt sich da jemand aus? Ich tippe auf Produktiondaten, aber wissen tue ich es leider nicht.

Danke für alle Antworten! :D


Grüße,

Deniz
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon Maigret » 11.02.2017 16:20

Hallo ihr Trockenraucher,
wenn ihr den Tabak, den ihr aufmacht auch mal raucht, dann kann er gar nicht trocken werden.
Nein, zurück zu einer ernsthaften Betrachtungsweise der Thematik, ich konnte früher noch auf meiner Dienststelle rauchen und da sind des nächtens schon mal 3 Pfeifen durchgegangen, bei 10 h Nachtdienst liegen da noch ein paar kleiner Päuschen dazwischen, also verkraftbar und weitab jeder Gefahr des verräuchert werdens :wink:
Und wem eine SG-Tabak austrocknet, der muss ihn schon in den Ofen legen!!!! :mrgreen:
Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3166
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon getz » 11.02.2017 19:41

Servus Chris,
Raucher, die 1 kg im Monat verqualmen (ich glaube rauchen kann man das nicht mehr nennen) gibt's. Einen hab ich persönlich kennen gelernt. Von einem hab ich es aus glaubwürdiger Quelle erfahren -vom Tabakhändler -der raucht 1 Dose Flake am Tag. Wie das geht ist mir schleierhaft. Mein Maximum ist 12 Pfeifen an einem Tag . Bei einer Grillparty von 12:00 mittags bis am anderen Morgen um 06:00 (ca, so genau weiß ich es nicht mehr) lagen nach dem Aufwachen 12 Pfeifen - und keine kleinen - zum Putzen in meiner Ablage.
Ich habe dann allerdings die nächsten 2 Tage nicht mehr das geringste Verlangen nach einer Pfeife gehabt.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015 02:30
Wohnort: München

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon DenizBeck » 12.02.2017 07:14

Maigret hat geschrieben:Hallo ihr Trockenraucher,
wenn ihr den Tabak, den ihr aufmacht auch mal raucht, dann kann er gar nicht trocken werden.

Tja Herr Kommissar! Das kommt einfach so, weil ja "der Tabak noch so lecker ist!; ach und auf den habe ich auch Lust; Ja den rauch ich mir auch mal am Wochenende!" etc. pp. :mrgreen: :mrgreen:
Ich glaube da gibt es eben diese Raucher und jene die ihre 2-3 oder gar nur 1-2 Sorten qualmen.

Maigret hat geschrieben:Und wem eine SG-Tabak austrocknet, der muss ihn schon in den Ofen legen!!!! :mrgreen:

Das musst du DanPipe erzählen, die Tin kam bei mir halbtrocken schon an. Wie viele JAHRE die also schon da liegen muss ist mir schleierhaft! (naja, Warnhinweise hat sie ja schonmal, so alt wird sie nicht sein.)


12 Pfeifen sind auch schon mal sportlich :mrgreen:
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon Maigret » 12.02.2017 12:46

Hallo Deniz,
das mit der halbtrockenen Dose muss ein Ausreisser gewesen sein, ich hatte da bislang eigentlich nie was zu beanstanden. Wobei, das meiste an SG habe ich eh im Bulk gekauft. :mrgreen:


Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3166
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon silver-spigot » 12.02.2017 14:43

Hallo Jens, Deniz,

in neuerer Zeit hatte ich wenig Probleme mit undichten SG/G&H Dosen. Bei älteren Abfüllungen wurde es allerdings manches Mal mit der Vakuumisierung stark übertrieben. Wie sagt der Handwerker? Nach fest kommt locker. So ist es auch bei den früher bis zur extremen Hohlwangigkeit abgesaugten Eckdosen. Unvermeidlich verschieben sich dadurch die Kontaktflächen (Deckelgummierung - Dosenrand) gegeneinander. Ich habe noch ein paar solcher Dosen, die nach dem Öffnen sicher einer sorgfältigen Reoptimierung des Inhalts verlangen.
Viele Grüße
Jochen
silver-spigot
 
Beiträge: 739
Registriert: 20.04.2007 23:01
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon DenizBeck » 12.02.2017 19:19

Mist...irgendwie scheint der Tabak nu endgültig zusammengefallen zu sein nach 1/4 der Dose. Als ich eben die Flakes stopfen wollte, roch es schon nicht mehr so stark - weder nach geliebten Kakao Note, noch nach Latakia.
Beim rauchen schmecke ich irgendwie auch nur (fast) nur heiße Luft mit ein bisschen Glück mal kakaoig leicht. Auch im Mund will sich kein Geschmack absetzen wie er es sonst so sehr tut beim Choco flake von SG.


Edit: habe mal geräumt und einen anderen intensiven tabak angemacht. Schmecke wohl gerade kaum was, habe die Nase auch bisschen zu. Aber heute morgen konnte ich noch alles super schmecken, deswegen hatte ich es erst ausgeschlossen. könte wohl gut auch daran liegen :oops: :mrgreen:
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon Maigret » 13.02.2017 08:23

Hallo Deniz,
je nach Tabak kann man ihn nach dem Austrocknen wieder zurückholen. Also bei nicht bzw. wenig aromatisierten Latakiamischungen klappt das wohl ganz gut, wenn man ihn mit einem Befeuchter in ein Schnappdeckelglas gibt und dort ein bisschen stehen läßt. Ich habe im Herbst von Dan Pipe den Timm 1000 London Mixture bekommen. Der war mir aber so, wie er aus der Tüte gekommen ist, ein bisschen zu trocken, also habe ich ihn mit einem Befeuchter eines Humidors (die gab es mal vor gefühlten 100 Jahren bei Tchibo!!!) etwas "hochgeholt" und siehe da, nach meinem Empfinden hat der Tabak durchaus gewonnen. Nebenbei bemerkt rauche ich an einer gleich großen Pfeife jetzt deutlich länger.

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3166
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon DenizBeck » 17.02.2017 18:28

ja habe auch so eine "Befeuchter-Münze" ;-)
Es lag wohl doch nicht an mir...habe de SG Choco Flake noch mal angemacht gerade und er schmeckt einfach nur noch nach "verbrannt" nicht mit dem Latakia sonst dadrin zu vergleichen. Wie Asche oder Kohle schmeckt er :? Da hilft auch die Münze nix mehr oder? Gut gelagert war er. Der Andere Tabak den ich in so einem Glas habe ist fast 100%ig noch gleich im Aroma und Feuchtigkeit. Der SG Choco ist auch nicht ausgetrocknet - er kam einfach trocken und mit nur schcwachem Aroma bei mir an. Untypisch - sonst ist er wortwörtlich "sossiert" und ohne Trocknung kaum zu entzünden.

Dumm gelaufen, oder? Nach 4-5 Slices kann man auch nicht mehr reklamieren denke ich. Hätte es früher reklamieren sollen, aber ich wollte es einfach nicht wahr haben wohl :mrgreen: :mrgreen:

Kurz noch eine Frage:
Habe in der Pfeife bisher NUR den SG Choco FLake (Latakia/VA Schoko Soße) geraucht. Eine 50g tin und eben die 4-5 Slices jetzt.
Kann ich die noch "umerziehen"? Zumindest auf andere Latakia-Mischungen, oder gar auf Engländer? Beim Trockenzug schmeckts schon arg nach dem leckeren Schoko/Latakia Flavour.


Grüße und schönen Abend euch,

Deniz
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Lagerung von Flakes/Plugs in Tins

Beitragvon Maigret » 18.02.2017 16:03

Hallo Deniz,
DenizBeck hat geschrieben:Kann ich die noch "umerziehen"? Zumindest auf andere Latakia-Mischungen, oder gar auf Engländer? Beim Trockenzug schmeckts schon arg nach dem leckeren Schoko/Latakia Flavour.
Grüße und schönen Abend euch,
Deniz


den Cake sauber räumen und dann einfach überrauchen. Ein gute Latakia schafft das locker :wink:

Gruß Jens
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Leuten, die die Welt nicht angeschaut haben (Alexander v. Humboldt)
Benutzeravatar
Maigret
 
Beiträge: 3166
Registriert: 14.11.2005 16:49
Wohnort: Paris, 132, Bd. Richard Lenoir

Vorherige

Zurück zu Grundsätzliches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste