Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Fragen, Beschreibungen, Erfahrungen

Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon Heinar » 07.02.2017 16:34

Hallo alle beisammen,

Gibts so einen Post schon, und ich habe ihn nicht gesehen? Falls ja: Willi: bitte das hier schnell löschen. Sonst: Lesen bitte.

zunächst einmal: keine Panik! ... oder doch?

Gewisse online-Foren sowie etliche YT-Kanäle berichten seit etwa 1-2 Wochen davon, dass evtl. die Dunhill-Tabake eingestellt werden.
Oft sind es nur Panik-Mache, Gerüchte und stille Post.

Mich würde aber interessieren, ob da wirklich etwas dran ist? Also habe ich heute einen meiner Vor-Ort Händler drauf angesprochen. Die hatten keine Informationen diesbezüglich. Dann aber bei ihrem Zulieferer angerufen, und siehe da: Es scheint was dran zu sein... zumindest an der Ungewissheit.

Es hängt wohl mit British-American-Tobacco (BAT) zusammen. Der Zulieferer weiß das auch nur aus Foren, hat aber auch keinen Vertriebs-Kontakt mehr bei BAT neuerdings... so zumindest die Stille Post, die bei mir ankam. Da ich aber zugegen war, konnte ich den äußerst überraschten Gesichtsausdruck meines Händlers vernehmen. Also muss wohl zumindest an der Sorge was dran sein. Die Gerüchte besagen (sowohl von US-YT-Kanälen) als auch heute beim Händler dieselbe Aussage: Verfügbarkeit noch 12-18 Monate.

Kann mich hier einer aufklären? sollte weitere Bestätigung in diese Richtung folgen, würde ich gerne in den nächsten 6 Monaten Hamsterkäufe für EMP anlegen :-)))

VG
Heinar
Benutzeravatar
Heinar
 
Beiträge: 291
Registriert: 03.02.2006 13:13

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon Ch. Demian » 08.02.2017 03:23

Hej Heinar, andere Dunhillisten,

das Ganze ist etwas verwirrend denn BAT teilte mit, Dunhill Produkte (namentlich Zigarren und Pfeifentabake)
nicht mehr anzubieten. Diese Erklärung erfolgte zeitlich unmittelbar mit dem Zuschlag für Reynolds Tobacco,
den BAT am 17.01. erhielt (für schlappe ± 50 Milliarden Dollar). Die Erklärung ist insofern konfus, als dass es
weiter heißt, BAT plane nicht Dunhill-Tabakprodukte generell auszulisten. Zigaretten seien nach wie vor Teil
der Produktpalette usw. Na werde da einer schlau draus... Aber, klarer wirds vielleicht hierdurch:

Die Dunhill-Zigarren werden von General Cigar Company gefertigt. GCC selbst gehört aber zur Scandinavian Tobacco
Group, dem Konkurrenten von BAT, der zwar etwa ein Zehntel so groß ist (nach er Übernahme von Reynolds noch
kleiner in Relation zu BAT), sich aber dennoch World Leading Irgnedwas nennt. Die Dunhill Zigaretten hingegen
werden von BAT selbst produziert. Es schaut für uns so aus, als wären diese vernachlässigbar (da man es hier-
zulande kaum zu kaufen bekommt), aber in den USA haben diese Zigaretten einen erheblichen Marktanteil
(sind knapp 30 Sorten und deutlich hochpreisig). Vertrieben werden sie über Reynolds, den BAT gerade ge-
schluckt hat. Nebenbei gesagt, hat Scandinavian Tobacco schon 2008 seine Zigarettensparte an BAT verkauft.

Was passiert hier also? Ehrlich? Ich weiß es nicht. Vielleicht hat BAT hat also dem kleinen Konkurrente eins
übergebraten? Da GCC und BAT mitteilen, sie wollten über die Zukunft der Marke in den nächsten Zeit ent-
scheiden, klingt es so, als ob es nicht gut stünde um die Dunhill-Tabake. Wenn sich BAT auf Zigaretten konzen-
triert, dann werden sie die Markenrechte eher verkaufen, als die Marke einstampfen (das wäre ja wirklich maß-
los dämlich! Aber denkbar ist alles). So eine Sortierung des Marktes ist gar nicht unwahrscheinlich. Bei den BAT-
Infos über ihre Produkte taucht Pfeifentabak gar nicht mehr auf (aber E-Zigaretten-Soßen und -Pülverchen).

Vermutlich und hoffentlich wird jemand Dunhill-Rechte einsacken. Das wird nicht der Schnösel-Konzern Richemont
sein, dem Dunhill-Pfeifen usw. gehört, denn die habens ja weg haben wollen dermaleinst. Also wer? Vielleicht
ja tatsächlich Scandinavian Tobacco. An dieser Stelle kann man wohl nur Kaffesatzleserei betreiben. Aber:

Bereits 2007 hat BAT seine Orlik zugeordeten Pfeifentabake an ST verkauft (für lausige 24 Millionen - nur
daß ihr eine Vorstellung bekommt, was für einen bedeutenden Teil der Tabakwelt wir Pfeifenraucher so
ausmachen ;-) Danach verlegte ST die Produktion der Orlik-Tabake nach Holland und diese wurden - um
es mal wertneutral zu sagen - etwas anders. Das war übrigens auch der Zeitpunkt, da ST began sich als
Worlds Leading Pipe Tobacco Manufacturer zu betiteln.

Na, wie auch immer. Wie es auch kommen mag und wie auch immer diese angekündigte Entscheidung
über die Marke Dunhill Pipe Tobacco ausfallen mag, es wird wohl in spätestens anderthalb Jahren ein
anderer Tabak werden. Mit etwas Pech, wird er das Schicksal von Orlik und Erinmore teilen und... na
sagen wir etwas holländischer werden. Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass es bei BAT ver-
bleibt, nach so einer Ankündigung. Viel ist es eher ein Signal an potentielle Interessenten. Ich
persönlich würde denken, dass alles letztlich an ST gehen wird, aber vorher kann man mit
solchen Moves den Preis treiben (der sicher eh ein Klacks ist - s.o. Orlik Pfeifentabake
im Vergleich zu Reynolds Zigaretten 1:2000).

Wer also an den aktuellen Tabaken von Dunhill hängt, der sollte vielleicht anfangen
zu hamstern. Es ist nicht abzusehen, wann die Produktion endet. Worst case: BAT
veranschlagt die Produktion für die versprochenen 12 Monate und beendet diese.
Die Leute fangen zu bunkern und die veranschlagte Menge ist im Nu weg. Aber
wer steckt schon in den Köpfen der Manager? Vielleicht sorgen sich diese um
den Pfeifenraucher innig? OK, den hätte ich eher im Witze-Thread unter-
bringen sollen...

Na, ob das hilft?

LG

Chris
Benutzeravatar
Ch. Demian
 
Beiträge: 757
Registriert: 06.12.2005 02:08

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon jan wellem » 08.02.2017 14:24

Hallo Leute,

also ehrlich gesagt, verstehe ich die Aufregung nicht! Dunhill-Tabake sind doch seit 2010 schon keine solchen mehr. Ich war ein Dunhill-Fan in den 1970er Jahren, dann habe ich die Murray-Zeit miterlebt und das waren wirklich noch (Genuss-)Zeiten.

Was Orlik dann mit Dunhill und vielen anderen (3Nuns, Davidoff Royalty, Erinmore, etc.) gemacht hat, mag dem heutigen, jungen Raucher vielleicht nicht ganz klar sein, für mich aber sind die völlig inakzeptabel.
Deshalb gibt's bei mir nur SG + Germain Flakes aus good old England (bzw. Jersey)......

Viele Grüße

Claudio
jan wellem
 
Beiträge: 34
Registriert: 29.06.2011 12:58
Wohnort: NRW

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon piper965 » 08.02.2017 17:38

Hallo!

Kleine Korrektur: Weder die STG noch BAT als Lizenzinhaber haben etwas verlautbart. Das ganze geht auf einen einzigen Blogartikel zurück, der sich angeblich auf ein internes Papier der BAT bezieht. Dieser Artikel wird überall wiederholt und immer weiter aufgebauscht. Es geht dabei übrigens um den Vertrieb von Dunhill Tabaken und Zigarren in den USA (nicht Europa). Ich halte das prinzipiell erstmal für eine Fake-News,die sich zudem nur auf den US Markt bezieht. Kohlhase und Kopp, der deutsche Importeur und Vertrieb der Dunhill Tabake, weiß von nix, und BAT hat sich auch nicht entsprechend geäußert. Es wäre auch aus meiner Sicht seltsam, dass zunächst erfolgreich das Dunhill Sortiment mit neuen Lizenzen und somit Produkten aufgestockt wird, um es dann aus dem Markt zu nehmen. Ne ne, ich halte das für Blödsinn.

Zu den STG gerfertigten Tabaken kann ich nur Gutes sagen. Die 965 habe ich zum ersten Mal 1994 geraucht. Wer da Hersteller war, weiß ich nicht. Ich merke da keine wesentlichen Unterschiede zu heute, sorry.

LG, Oliver
piper965
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.05.2014 16:59

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon pipediver » 08.02.2017 19:30

Hallo Claudio,

Ch. Demian hat geschrieben:Dunhill-Tabake sind doch seit 2010 schon keine solchen mehr. Ich war ein Dunhill-Fan in den 1970er Jahren, dann habe ich die Murray-Zeit miterlebt und das waren wirklich noch (Genuss-)Zeiten.


Wenn man es dann also genau nimmt, sind die Dunhills bereits seit 1981 keine mehr, denn da ging die Produktion zu Murray's. Ob die Murray-Zeit Genusszeit war, wird kontrovers gesehen, für einige war's wohl eher ein traumatisches Erlebnis, z.B.: http://atthebackofthehill.blogspot.com/ ... nhill.html . Auch wenn der alte Alfred heute noch höchst persönlich mischen würde, wären die Tobaccos nicht die gleichen, da im Gegensatz zu früher z.B. der Einsatz von Cumarin verboten ist.

Ich rauche vor allem Tabake von Roman Peter, aber immer wieder auch Dunhills, mit deren Qualität ich als (leider nicht mehr) Jungraucher sehr zufrieden bin und die ich nicht missen kann. Ich erkenne bei Latakia-Mischungen keinen Vorteil für die SGs (obwohl ich die auch ganz gerne rauche), eher stören mich da die der übertriebenen Feuchtigkeit zu dankenden Trocknungsmanöver.

Also, hoffentlich "fake-news" mit dem Produktionsstop, aber bunkern und "agen" schadet ja nix :D
Beste Grüsse
Martin
Benutzeravatar
pipediver
 
Beiträge: 88
Registriert: 30.04.2014 17:39
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon DenizBeck » 09.02.2017 07:30

jan wellem hat geschrieben:Hallo Leute,

also ehrlich gesagt, verstehe ich die Aufregung nicht! Dunhill-Tabake sind doch seit 2010 schon keine solchen mehr. Ich war ein Dunhill-Fan in den 1970er Jahren, dann habe ich die Murray-Zeit miterlebt und das waren wirklich noch (Genuss-)Zeiten.

Was Orlik dann mit Dunhill und vielen anderen (3Nuns, Davidoff Royalty, Erinmore, etc.) gemacht hat, mag dem heutigen, jungen Raucher vielleicht nicht ganz klar sein, für mich aber sind die völlig inakzeptabel.
Deshalb gibt's bei mir nur SG + Germain Flakes aus good old England (bzw. Jersey)......

Viele Grüße

Claudio


Moin Claudio! Würdest du den interessierten jungen Pfeifenraucher denn Aufklären über Orliks Schandtaten? Als Beginner habe ich bisher weder Dunhill geraucht (auch wenn die EMP mich interessiert), noch sonderlich viel von Orlik bis auf den Golden Slice. Und der Golden Slice war leider absolut nicht so lecker, wie er in (zugegeben auch älteren) Berichten im Netz lobgepriesen wird. Hat das mit einen Zusammenhang?

Grüße

Deniz
Die Zigarette ist der lieblose Quickie, die Zigarre die aufregende Affäre, die Pfeife die bleibende, ewige, wahre Liebe
- Holmer Knudsen
Benutzeravatar
DenizBeck
 
Beiträge: 80
Registriert: 04.02.2017 13:16

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon jan wellem » 09.02.2017 09:25

DenizBeck hat geschrieben:
jan wellem hat geschrieben:Hallo Leute,

also ehrlich gesagt, verstehe ich die Aufregung nicht! Dunhill-Tabake sind doch seit 2010 schon keine solchen mehr. Ich war ein Dunhill-Fan in den 1970er Jahren, dann habe ich die Murray-Zeit miterlebt und das waren wirklich noch (Genuss-)Zeiten.

Was Orlik dann mit Dunhill und vielen anderen (3Nuns, Davidoff Royalty, Erinmore, etc.) gemacht hat, mag dem heutigen, jungen Raucher vielleicht nicht ganz klar sein, für mich aber sind die völlig inakzeptabel.
Deshalb gibt's bei mir nur SG + Germain Flakes aus good old England (bzw. Jersey)......

Viele Grüße

Claudio


Moin Claudio! Würdest du den interessierten jungen Pfeifenraucher denn Aufklären über Orliks Schandtaten? Als Beginner habe ich bisher weder Dunhill geraucht (auch wenn die EMP mich interessiert), noch sonderlich viel von Orlik bis auf den Golden Slice. Und der Golden Slice war leider absolut nicht so lecker, wie er in (zugegeben auch älteren) Berichten im Netz lobgepriesen wird. Hat das mit einen Zusammenhang?

Grüße

Deniz



Hallo Deniz,

sehr gerne gebe ich Dir meine Einschätzung! Nach meinem Geschmack haben dänische Sorten - genau wie in Deutschland hergestellte - einen besonderen Grundgeschmack. Dieser ist natürlich auch beim OGS festzustellen (obwohl ich ihn im Sommer gelegentlich z. B. morgens beim Kaffee mag). Die alten Dunhills sei es vor oder während der Murrays-Ära hatten dieses für Engländer typisch cremige und nicht so kratzig wie die aktuellen. Ich habe immer My Mixture No. 10 (gibts lange nicht mehr), den 965 aber auch EMP, Royal Yacht, Ye Olde Signe gemocht und den Wechsel hautnah mitbekommen. Eine der letzte alten 965er beim Händler gekauft - eine Woche später leicht veränderte Dose und ein völlig anderer Tabak. Das war so ca. Herbst 2010 und für mich die Endstation, noch ein paar Mal versucht und dann wars das. Die vor 2010 kann man mit den heutigen absolut nicht vergleichen! Wer das Gegenteil behauptet hat - tut mir leid - keine Ahnung! Selbst der Dunhill Flake früher Light Flake genannt und aktuell immer gelobt ist typisch dänisch aromatisiert...

Na ja, ich denke jeder muss damit selber klarkommen - Geschmäcker sind eben zum Glück verschieden....

Beste Grüße

Claudio
jan wellem
 
Beiträge: 34
Registriert: 29.06.2011 12:58
Wohnort: NRW

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon oldfashioned » 09.02.2017 09:38

Guten Morgen Claudio und alle Anderen!
Die Erzeugung von Pfeifentabak geschieht doch nicht aus Altruismus sondern um damit Geld zu verdienen. SG und Germain machen da auch keine Ausnahme!
Dieser Diskussionspfad erinnert mich an die Haltung der "Fans" von Traditionsvereinen, die die Darbietungen von RB Leipzig indiskutabel finden, weil der Club aus der Retorte komme und dabei negieren, daß die großen "Alten" heute auch Gelddruckereien sind.
Der Vorwurf, Orlik habe die Dunhill-Rezepturen seit der Produktionsübernahme völlig entstellt, geht zu weit: Sicher schmecken diese Produkte heute anders als vor 40 Jahren, aber ihrer Rauchbarkeit hat dies keineswegs geschadet.
Deshalb wäre es in der Tat unschön, wenn sie nach einer weiteren Produktionsverlagerung "holländischer" würden oder gar von der Bildfläche verschwänden.
meint mit besten Grüßen
Paul
Jeder Mensch ist ein Kritiker: Laßt tausend Nörgler sprechen (Tom Vanderbilt: "Geschmack")
Benutzeravatar
oldfashioned
 
Beiträge: 51
Registriert: 06.01.2017 01:10
Wohnort: Zeil am Main

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon jan wellem » 09.02.2017 11:25

Jedem seine Meinung... Ich ziehe mich jetzt aus dem Diskurs zurück und bleibe bei meiner Überzeugung - Dunhill bzw. Orliks kommen mir nicht in die Pfeifen.... :D
jan wellem
 
Beiträge: 34
Registriert: 29.06.2011 12:58
Wohnort: NRW

Re: Werden Dunhills (vorerst) eingestellt?

Beitragvon piper965 » 09.02.2017 16:45

jan wellem hat geschrieben:Wer das Gegenteil behauptet hat - tut mir leid - keine Ahnung!


Lieber Claudio,

aha, wer deine Meinung nicht teilt, hat keine Ahnung. So so.

LG, Oliver
piper965
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.05.2014 16:59

Nächste

Zurück zu Marken & Hersteller



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast